„Wir machen Marketing intelligenter“

Wer neue Zielgruppen erschließen will, steht vor der Frage, wo das Kundenpotenzial überhaupt zu finden ist. Wenn das dann auch noch außerhalb der eigenen Landesgrenzen gesucht wird, ist‘s gleich nochmal komplizierter. Andere Sprache, andere Kultur, andere Kundenbedürfnisse. Für Sebastian Franzbach, Robert Kip und Kai Schlüter sind das längst keine Hindernisse mehr. Mit RFS Data, RFS MediaGroup BeNeLux und der web-kon Internetagentur aus der Stadtlohner Unternehmensgruppe RFS MediaGroup helfen sie gemeinsam deutschen und niederländischen Unternehmen, gezielt crossmediales Marketing zu betreiben und damit bislang ungenutzte Potenziale auf dem jeweiligen Nachbarmarkt zu heben.

Arbeiten Hand in Hand für maximalen Marketingerfolg im deutsch-niederländischen Grenzgebiet (von links): Sebastian Franzbach, Kai Schlüter und Robert Kip aus der RFS MediaGroup
Fotografie Jeannette Kuhn

Wenn Sebastian Franzbach, Senior Marketing Consultant in der RFS MediaGroup und Leiter des 2023 gegründeten Bereichs RFS Data, an Marketingentscheidungen von deutschen Unternehmen in den Niederlanden denkt, dann fällt ihm vor allem eines auf: „Viele agieren häufig nach dem Gießkannenprinzip. Anzeigen und Werbekampagnen werden dadurch breit gestreut und können somit große Reichweiten erzeugen. Um den Erfolg der Kampagnen messbar und die Zielgruppen sichtbar zu machen, braucht es aber eine datenbasierte Grundlage.“ 

Landkarte statt Zahlenwust 
Die bekommen Unternehmen durch Geomarketing, also die Visualisierung von Marketinginformationen auf einer Landkarte. Infrage kommen dafür zum Beispiel regionale Markt- und Kundendaten wie Alter, Adresse oder Kaufkraft. „Mit den visualisierten Daten zeigen wir auf einen Blick, wo welches Kundenpotenzial schlummert. Das ist insbesondere für operative und strategische Entscheidungen im Unternehmen – und damit auch fürs Marketing – enorm hilfreich“, erläutert Franzbach die Dienstleistung von RFS Data. 
Ein Beispiel: Ein deutscher Küchenhersteller möchte wissen, wo es in der Grenzregion Kunden gibt, die sich für eine Küche in seinem Preissegment interessieren könnten. Anhand der bisherigen Kundendaten des Unternehmens sowie mithilfe weiterer Marktdaten aus der Region bildet RFS Data Milieus, wie etwa Haushalte, die genau die Eigenschaften von potenziellen Kunden des Küchenherstellers erfüllen. „So können wir auf die Postleitzahl heruntergebrochen exakt ermitteln, wo das Kundenpotenzial liegt. Der Datenschutz ist dabei absolut gegeben, da wir keine personenbezogenen Informationen nutzen“, erklärt Franzbach. Nicht nur der B2C-Bereich, sondern auch Informationen von (potenziellen) B2B-Kunden können so abgebildet werden. „Auf diese Weise helfen wir unseren Kunden dabei, ihre Zielgruppen besser zu lokalisieren und effektiver beidseits der Grenze anzusprechen“, betont Franzbach. 
Mit diesen Infos können Werbekampagnen dann gezielt bei den jeweiligen Zielgruppen ausgespielt werden. „So reduzieren wir Streuverluste und helfen unseren Kunden dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir machen Marketing intelligenter“, betont Franzbach.

Deutsch-niederländische Werbeexperten
Damit die Werbebotschaften auch jenseits der Grenze in die Köpfe gelangen, kommt die deutsch-niederländische Agentur RFS MediaGroup BeNeLux ins Spiel. Denn neben der Sprachbarriere gibt es nicht zu unterschätzende kulturelle Unterschiede, die oft über Erfolg und Misserfolg einer Marketingkampagne im Nachbarland entscheiden. „Niederländer sind bei Werbung anders sozialisiert als Deutsche. Marketing wird in den Niederlanden deutlich frecher, farbenfroher und aggressiver als in Deutschland gemacht. Wir kennen diese Bedürfnisse und wissen, wie man auf beiden Seiten der Grenze den richtigen Ton trifft“, erklärt Kai Schlüter, gemeinsam 
mit Robert Kip Verkaufsleiter bei der RFS MediaGroup BeNeLux. Die Agentur beschäftigt sowohl deutsche als auch niederländische Werbeexperten, die die Medienlandschaft sehr genau kennen und mit ihrem Wissen das Maximum aus den Marketingbudgets ihrer Kunden herausholen. Entscheidend ist dabei vor allem der richtige Medienmix. „Unsere Kampagnen enthalten sowohl klassische Printanzeigen für Tageszeitungen, Magazine, Wochenblätter oder Prospektverteilungen als auch audio-visuelle Anzeigen wie Radio- und TV-Spots sowie Online-Anzeigen für Social Media, Google- und Landingpage-Marketing“, listet Robert Kip auf. So erreicht die Agentur die verschiedenen Zielgruppen immer genau da, wo sie medial unterwegs sind. „In einer gemeinsamen Analyse mit unseren Kunden finden wir so die beste, effektivste Marketingstrategie, damit ihre Produkte jenseits der Grenze mindestens genauso gut funktionieren wie auf dem Heimatmarkt“, betont Schlüter. 

Online besser performen
Unterstützung für das Online- und Social Media-Marketing holt sich das Team dabei von der web-kon Internetagentur ins Boot. Ob Website, E-Commerce, Social Media, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) oder Content-Marketing – die Experten von web-kon verfügen über langjährige Erfahrung im digitalen Marketing. „Unser Team kümmert sich darum, dass unsere Kunden nicht nur online besser aussehen, sondern auch perfekt performen. Ausgehend von dieser Prämisse, gestalten wir Inhalte – wie etwa Online-Anzeigen –, die wirken und gleichzeitig von den gängigen Suchmaschinen als entsprechend wertvoll und relevant eingestuft werden. So erreichen wir die Zielgruppen unserer Kunden digital effektiv“, beschreibt Robert F. Schneider, der als Geschäftsführer in der RFS MediaGroup tätig ist, den Ansatz. In Kombination mit den verschiedenen Experten-Teams der RFS MediaGroup entstehen so für die deutsch-niederländische Grenzregion schlagkräftige und gezielte Marketing- und Vertriebskampagnen(fast) ohne Streuverluste. „Durch die datenbasierte Steuerung heben wir die Werbeaktionen unserer Kunden auf ein neues Qualitätslevel. Mit unseren verschiedenen Marketingdienstleistungen schnüren wir so ein Gesamtpaket für Print, Radio, TV und Online, das einen enormen Mehrwert bietet“, fasst Johannes B. Schneider, ebenfalls Geschäftsführer in der RFS MediaGroup, zusammen.