„Wir haben uns nicht nur wegen der Sichtbarkeit für den FC Twente entschieden, sondern auch, weil wir es dem Verein gönnen”

Gute Qualität, wettbewerbsfähige Preise und schnelle Lieferung, dafür steht GGM Gastro. In der vergangenen Saison präsentierte der FC Twente GGM Gastro stolz als erstes internationales Unternehmen an der Spitze der Sponsorenpyramide. Der europäische Marktführer im Verkauf von Gastronomieausstattungen ist „Stersponsor" des Vereins aus Enschede.

Fotografie FC Twente

Das rote Trikot des FC Twente ist gut sichtbar in der Kaffee-Ecke des Showrooms von GGM Gastro. Daneben hängen  die Trikots des FC Schalke 04 und von Borussia Dortmund.  Das Ochtruper Unternehmen darf sich auch als Partner der deutschen Traditionsvereine bezeichnen. „Der FC Twente war der erste Fußballverein, den wir gesponsert haben", sagt Geschäftsführer Marcus Inan. „Als dieser Sponsoringvertrag abgeschlossen war, dachten wir: Das sollten wir auch in Deutschland machen. Schalke 04 war die erste Wahl. Ein großer Verein, mit vielen Fans, die hier aus der Region kommen. Außerdem hielten wir es wegen der freundschaftlichen Beziehungen zum FC Twente für passend. Der einzige Nachteil war, dass Schalke 04 gerade in die zweite Bundesliga abgestiegen war. Eine Liga, die zwar viele Zuschauer hat und so viel Sichtbarkeit generiert, aber wir wollten uns auch an einen Verein auf höchstem Niveau in Deutschland binden. Da haben wir bei Dortmund angeklopft." Ein paar  Monate später kam mit Dynamo Dresden ein vierter Verein hinzu. „Wir wollen unsere Markenbekanntheit steigern", erklärt Inan. „Als Unternehmen nutzen wir relativ spezielle Marketingmethoden."

Entwicklung in vollem Gange
Wer die B54 in Ochtrup entlangfährt, kann das riesige Gelände von GGM kaum übersehen. Wenn man den Ausstellungsraum betritt, kommt man sich vor wie in einer riesigen Großküche. Es gibt komplette Kochinseln, Geschirrspüler, Dampfgarer, Kühlschränke. Der Ausstellungsraum bietet nur einen kleinen Einblick in das, was das Unternehmen zu bieten hat. Ein Blick auf die Website verrät, dass insgesamt mehr als 350.000 Artikel angeboten werden. „Wir sind hauptsächlich in der Großküchentechnik tätig", erklärt Inan. „Wir verkaufen alle Geräte und Zubehör für die Gastronomie, aber auch für Metzgereien, Supermärkte und Tankstellen. Dazu gehören Kühl-, Koch- und Lufttechnik sowie Werkbänke und Schränke aus Edelstahl. Wir liefern auch kleine Küchenutensilien wie Teller, Besteck und Textilien. Im Grunde haben wir von A bis Z alles, was in dieser Branche gebraucht wird."

Inan hat das Unternehmen zusammen mit seinem Partner Manuel Elma von Grund auf aufgebaut. Im Jahr 2004 begannen sie gleich hinter der Grenze in Epe. Im Jahr 2012 folgte der Umzug nach Ochtrup. „Wir haben hier unseren Ausstellungsraum und unser Lager. Außerdem haben wir etwa 15 Filialen mit Showroom in ganz Europa, in denen wir die Kunden persönlich betreuen. Außerdem haben wir unsere eigenen Qualitätsagenturen in Europa und Asien. Der Bekanntheitsgrad der Marke GGM Gastro ist sehr hoch, aber die Kunden wollen die Produkte auch vor Ort sehen. Das haben wir auf diese Weise abgedeckt. Aber auch hier haben wir noch viel vor. Wir hoffen, in den nächsten Jahren insgesamt etwa 70 Filialen zu erreichen."