Fahrradplattform: eine intelligente Lösung für das Fahrradproblem

Radfahren ist gesund, umweltfreundlich und preiswert. Aber wo stellt man sein Fahrrad ab, wenn man in der Stadt ist? In vielen Städten mangelt es an Fahrradabstellplätzen, was dazu führt, dass Fahrräder auf dem Bürgersteig oder an Fassaden abgestellt werden. Das führt zu Ärgernis, Unsicherheit und einem unordentlichen Straßenbild. Zum Glück hat ein niederländisches Unternehmen eine innovative Lösung entwickelt: die Fahrradplattform.

Fotografie Fahrradplattform

Eine Fahrradplattform ist eine mobile oder feste Plattform, auf der Sie Ihr Fahrrad abstellen können. Sie nimmt den Raum eines Autoparkplatzes ein, bietet aber Platz für 10 Fahrräder. Sie besteht aus nachhaltigen Materialien, lässt sich leicht verlagern oder platzieren, kann ganz nach den Wünschen des Kunden gestaltet werden, ist in allen Farben erhältlich und kann mit Kundenlogos versehen werden.

Die Idee für das Fahrraddeck entstand im Jahr 2017, als ein Bauunternehmen aufgrund der Winterzeit weniger Arbeit hatte. Eine Stadtverwaltung bat sie, eine Lösung für das Fahrradproblem im Stadtzentrum zu finden. Das Unternehmen entwickelte das Konzept der Fahrradplattform (Fietsvlonder), das dann als Pilotprojekt an mehreren Standorten eingesetzt wurde. Die Reaktionen waren positiv: Anwohner, Geschäftsinhaber und Besucher freuten sich über die zusätzlichen Fahrradabstellplätze.

Seitdem hat sich das Unternehmen Fietsvlonders BV weiter entwickelt und auf die Lieferung von Fahrradflößen spezialisiert. Seit 2020 gibt es auch eine neue Version: das E-Deck, eine Fahrradplattform mit mehreren Funktionen. Ein E-Deck ist zum Beispiel mit Ladestationen und Beleuchtung ausgestattet. Es ist mit Solarzellen und Batterien ausgestattet und ist völlig selbstversorgend.

Das Konzept der Plattform erweist sich als ein Erfolgsrezept. Kürzlich wurde ein sogenanntes Unternehmerdeck an die Gemeinde Den Haag geliefert. Diese Plattformen eignen sich im Winter zum Abstellen von Fahrrädern und dienen im Sommer als Terrassen für Gastronomiebetriebe. An die Gemeinde Eindhoven wurden Decks geliefert, die als Garten genutzt werden und in der Stadt aufgestellt werden können. Fahrradplattformen sind nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in Deutschland, Belgien, Frankreich und England beliebt. Das Unternehmen hat bereits viele Decks an Städte und Gemeinden sowie an Unternehmen geliefert, die ihre Fahrradstrategie verbessern wollen.Die Fahrradplattform ist ein gutes Beispiel dafür, wie aus einer einfachen Idee ein erfolgreiches Produkt entstehen kann, das zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt beiträgt. Es zeigt, dass es immer Raum für Innovation und Kreativität gibt.